Pfarrkreis Zäziwil/Mirchel

Mit der Entwicklung des Dorfes wuchs in Zäziwil auch das Bedürfnis nach einer eigenen Kirche. So beschloss im Jahr 1954 die Kirchgemeinde den Bau. Zur Ausführung gelangte das Projekt des Berner Architekten Werner Küenzi, obwohl es nicht den herkömmlichen Formen einer Kirche entsprach

Das freundliche Gotteshaus fügt sich aber mit seinen klaren Formen gut in das Landschafts- und Dorfbild ein und ist heute zum Wahrzeichen Zäziwils geworden. Zehn Jahre nach dem Baubeschluss, am 2. Mai 1964, erfolgte der Glockenaufzug durch die Schulkinder, und an Pfingsten wurde der erste Gottesdienst abgehalten.

Das Vikariat war schon 1961 in ein Pfarramt umgewandelt worden.Im August 2005 durfte ein Ergänzungsbau eingeweiht werden. Der schlichte Bau fügt sich ideal in den Baukomplex ein und ermöglicht eine vielseitige Nutzung für die ganze Kirchgemeinde.

Up